Die große Marketing-Seite von MultiScan



zum
Internet-Shuttle

Themenüberblick

Das Internet-Marketing wird stark unterschätzt. Deshalb haben wir diesem Bereich auch eine ganze Seite gewidmet mit folgenden Themen:


zurück zum
Anfang


zum
Internet-Shuttle

Marketing im World Wide Web

Zunächst möchten wir uns an dieser Stelle mit dem inzwischen wohl wichtigsten Dienst im Internet, dem WWW beschäftigen.

Es gibt einen sehr wichtigen Unterschied zwischen "herkömmlicher Werbung" und Werbung im WWW. Klassische Werbung in Film, Funk, Fernsehen, in der Zeitung, auf dem Einkaufswagen oder im Fußballstadion prasselt auf den "armen Empfänger" ein, ob dieser das will oder nicht. Beim WWW ist dies ganz anders:

Die marketingtechnische Grundidee des WWW ist es, ein Geschäft zu eröffnen, um dann potentielle Käufer anzulocken. Da die Surfer aus eigenem Antrieb (und auf eigene Kosten!) surfen, muß den Datenreisenden ein Gegenwert geboten werden, der die Zeit und die "Surfkosten" rechtfertigt.

Nur die von Ihnen gebotenen auszlig;ergewöhnlichen Inhalte und/oder die außergewöhnliche Aufmachung bringen den potentiellen Interessenten dazu, sich etwas ausführlicher mit Ihrem Angebot zu beschäftigen, um (hoffentlich) auch was bei Ihnen zu kaufen!

Im großen und ganzen sind 3 Elemente ausschlaggebend, ob Ihre Internet-Präsenz von Erfolg gekrönt wird oder nicht:

  1. Sie müssen ein Produkt oder eine Dienstleistung haben, die sich über das Internet verkaufen läßt.
  2. Ihr Angebot muß "Hand und Fuß" haben, z.B. ein durchdachtes Konzept, interessante Inhalte und eine beeindruckende (nicht gigantische!) Gestaltung)
  3. Möglichst viele Leute müssen von Ihrem Angebot erfahren
  4. Ihre Besucher sollen auch Ihre Kunden werden


zurück zum
Anfang


zum
Internet-Shuttle

Ihr Produkt / Ihre Dienstleistung muß ins Internet passen!

Nicht jedes Produkt bzw. jede Dienstleistung ist gleichermaßen dazu geeignet, über das Internet angeboten zu werden. Es gibt völlig neue Dienstleistungen, die durch das Internet überhaupt erst möglich wurden, z.B. Info-Broker, Internet-Live-Strip, u.v.a. Für einen Blumenladen hingegen ist es nicht sehr sinnvoll, sich im Internet zu präsentieren, da man in diesem Fall mehr auf die Laufkundschaft von der Straße angewiesen ist, als auf Datensurfer.

Jedoch: auch wenn man heute noch keinen rechten Sinn in so mancher Internet-Präsenz sehen kann, kann das morgen schon ganz anders aussehen. Wir selbst sind beispielsweise schon über amerikanische Friseure und Eisverkäufer gestolpert...

Gerade kleine Firmen können vom Internet profitieren, weil sie ohne große Kauf- und Verkaufsorganisation im Netz präsent sein können. Sogar "One-Man-Enterprises" können Produkte und Dienstleistungen weltweit anbieten.
Grob über den Daumen gepeilt kann man davon ausgehen, daß es momentan für etwa 60% aller Firmen, Organisationen oder Vereine sinnvoll und erfolgversprechend ist, im Internet präsent zu sein. Sprechen Sie einfach mal mit uns darüber.



zurück zum
Anfang


zum
Internet-Shuttle

Ein gutes Konzept ist die halbe Miete!

Bei der Konzeption Ihres Internet-Angebotes muß festgelegt werden, was online angeboten wird und wem dies angeboten wird und natürlich wie dies geschieht. Man muß eine "Kompetenz-Aura" um einen Teil seines Betätigungsfeldes schaffen. Es gibt sicherlich noch einige Kompetenzen im Internet zu besetzen! Wenn Sie der erste sind, kommen Sie groß raus! Ihre komplette Zielgruppe muß mit Fachinformationen so "angefüttert" werden, daß es sich immer wieder lohnt, Ihren Server zu besuchen.

Neben diesem "Kompetenz-Konzept" entwickeln wir mit Ihnen ein Flußdiagramm. Hier wird die Struktur (Verzweigungsbaum) und der Umfang Ihrer Internet-Präsenz konzipiert. Über 8 Seiten hinausgehende Umsetzungen, Datenbankanbindungen, die Einbindung multimedialer Elemente oder z.B. die Integration eines komplexen Bestellwesens werden extra berechnet.

Ein dritter wichtiger Aspekt ist die gestalterische Konzeption. Mit Grafiken vollgepackte, sich unendlich langsamm aufbauende Seiten sind ebenso zu vermeiden wie lustlos programmierte 0-8-15-Seiten. Leider findet man von beiden Extremen viel zu viel. Nicht bei uns! Wir arbeiten mit den modernsten speicheroptimierten Grafikformaten (z.B.GIF-89) und legen Wert auf durchgängiges Corporate Design.

Aus der Werbeforschung ist bekannt, daß sich nur das im Langzeitgedächtnis des Menschen festsetzt, was sich aus der grauen Masse der täglich etwa 240 Werbebotschaften positiv heraushebt. Das kann eine tolle Grundidee sein, eine grafisch ansprechende Seitengestaltung, die Beachtung der Lese-Ergonomie oder überraschende Inhalte und Geschehnisse. Trifft dies alles zusammen, ist der Erinnerungswert und somit die Chance, Ihr Angebot zu verkaufen, sehr hoch.



zurück zum
Anfang


zum
Internet-Shuttle


Web-Seiten
vermarkten

Ihr Angebot ist toll - das sollen jetzt alle wissen!

Wie kommt Ihre Zielgruppe auf Ihre Homepage? Indem dieser Zielgruppe Ihr Angebot schmackhaft gemacht wird! Wo sollten Sie Ihr Angebot überall anmelden? Dort, wo Sie die meisten Internet-Surfer suchen! Die richtige Anmeldestrategie kann darüber entscheiden, ob sich nur ein paar Hanseln mehr oder weniger zufällig auf Ihre Seiten verlaufen oder ob Ihre Zielgruppe auf vielen unterschiedlichen Wegen von Ihrem tollen Angebot erfährt.

Sie können Ihre Kunden und Lieferanten, die IHK, Verbände, Entscheidungsträger und den gesamten für Ihr Angebot relevanten Personenkreis informieren, Ihre Web-Adresse vielen Leuten mitteilen, diese auf Ihre Visitenkarte drucken lassen und vieles andere. Informieren Sie die Presse! Die Internet-Präsenz ist (noch) ein Grund, der lokalen Presse Innovationsfähigkeit und entsprechende Firmenperspektiven zu vermitteln.

Wenn Sie genügend Online-Kenntnisse besitzen, können Sie dieses Marketing Ihrer Web-Präsenz alleine bewerkstelligen. Oder Sie vertrauen auf uns und unsere mehr als 4-jährige Online-Praxis.

In der Übersicht über die für Ihr Net-Marketing wichtigen Internet-Bereiche haben wir eine exklusive Zusammenstellung erarbeitet, die Sie nur bei uns finden. Diese Liste zeigt Ihnen alle Möglichkeiten, die es gibt, auf Ihr Internet-Angebot hinzuweisen. Weder in einer Fachzeitschrift noch in einem Buch haben wir bisher solch eine komplette Übersicht gefunden.

Wir übernehmen im Rahmen unseres Großen Internet-Shuttles (die DM385,-Variante) Ihr StartUp-Marketing. Für den Fall, daß Sie unser Internet-Shuttle (monatlich DM 185,- inkl. aller Gebühren und MWSt) nicht nutzen möchten, aber trotzdem eine "Starke Präsenz" im Internet aufbauen möchten, bieten wir unsere Dienstleistung "Webmarketing" in 4 Qualitätsstufen an.

Wir melden Sie dort an, wo man Sie sucht! Nutzen Sie unser Know-How!



zurück zum
Anfang


zum
Internet-Shuttle

Binden Sie Ihre Kunden und sammeln Sie neue!

Wenn mal ein Kunde bei Ihrem Angebot "vorbeigeschaut" hat, haben Sie noch lange keinen Umsatz gemacht. Aber Sie haben Hilfsmittel an der Hand, um doch noch welchen zu machen! Im Logbuch Ihres Servers wird exakt festgehalten, wer wann wielange welche Seite abgerufen hat. Dieses Logbuch kann sogar grafisch ausgewertet werden. Ein Beispiel solch einer Statistik (unsere eigene) finden Sie hier.

Angenommen, ein potentieller Kunde hat sich auf Ihrer Seite eingefunden und sich länger als z.B. 4 Minuten mit Ihrem Angebot beschäftigt. Dann ist dieser Kunde sicherlich auch über Ihre "Oster-Rabatt-E-Mail" nicht böse...

Was früher in der DDR Beziehungen oder "Vitamin B" hieß, heißt jetzt "Connection", ist aber wichtiger denn je (ist jetzt ja auch in englisch)! Die richtigen Beziehungen entscheiden über das Wohl und Wehe eines Internet-Lebens. Das heißt, daß Sie viele Links (Verbindungen, "Beziehungen") zu anderen tollen Plätzen im Internet einbauen sollten. Diese Plätze müssen zum einen für Ihre potentielle Leserschaft äußerst interessant sein. Zum anderen kann man mit dem "Webmaster" dieser Sever bereinbaren, daß diese widerum Links zum eigenen Angebot zu ziehen. Ziel muß es sein, Links von möglichst vielen WWW-Servern auf die eigenen Seiten legen zu lassen. Ein Schneeballeffekt kann einsetzen und Ihr Angebot kann plötzlich von mehr Leuten besucht werden als die so mancher Branchengröße! Im Rahmen unseres Internet Shuttle übernehmen wir Ihre wichtigsten Anmeldungen.



zurück zum
Anfang


zum
Internet-Shuttle

Internet-Marketing ist komplexer als Sie denken!

Das World Wide Web ist nicht das Internet. Auch wenn Ihr zukünftiger Server in erster Linie für Ihre Präsenz im WWWW gedacht ist, gibt es doch viel mehr! Mehr als die Hälfte aller Internet-Benutzer hat keinen WWW-Zugang. Wer hätte das gedacht. Aber die 15 Millionen kriegen wir auch, indem wir Ihr Angebot bei Mailing-Listen, Newsgroups, YellowPages u.a. verkündigen!

Folgende von uns entwickelte Übersicht dürfte einmalig in seiner Komplexität sein, wobei Sie gleichzeitig alles ordentlich sortiert vorfinden. Die Seiten, die hinter den Links stecken, befinden sich aber einzig und allein in unserer Verwaltung auf unserem Macintosh in Goldlauter. Wenn Sie uns Ihre Internetseiten im Rahmen useres PR- und Anmeldeservices vermarkten lassen, dürfen Sie sicher sein, daß Ihr Angebot bei allen für Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung relevanten Stellen angemeldet wird. So gehen Sie sicher, daß sich erstens viele, zweitens aber auch die richtigen Leute auf Ihrem Server einfinden.

Um es noch einmal deutlich zu machen: die folgende von uns erstellte Übersicht ist einmalig. Sie finden solch eine Aufstellung weder offline noch online nirgendwo anders!)


zurück zum
Anfang


zum
Internet-Shuttle

Übersicht

über alle Bereiche im Internet, die für Ihr erfolgreiches Marketing wichtig sind:
  1. What's New - neue Web-Seiten im WWW
    In diesen Übersichten werden alle Sites gelistet, die gerade online gegangen sind. Solche Übersichten heißen z.B. NCSA What's New Page, Netscape What's New, Open Market, EPage Classifieds, u.a. Abwandlungen dieser "Neu"-Seiten sind beispielsweise "Cool Site Of The Day", "The pick of the week" und viele andere. Hier darf Ihr Angebot nicht fehlen! Wir melden es an.

  2. Neu-im-Web-Anmeldung bei deutschen Servern
    Das gleiche in deutsch, z.B. bei Outerspace, Tronic, Stern u.v.a. (geht wirklich nur einmal bei der Neuanmeldung eines Servers/einer URL/einer Dienstleistung/eines Produktes/...!)

  3. Web Directories
    Web Directories sind gesammelte Links, die alphabetisch, nach der Region des Anbieters oder den Zweck der Web-Präsenz ("Kategorie") geordnet sind. Hier ist es besonders wichtig, die gewünschte Kategorie sorgfältig auszuwählen. Beispiele sind Yahoo, Mecklerweb, The Yellowpages u.v.m.

  4. Deutsche Internet-Übersichten
    Das gleiche in deutsch, z.B. bei DINO, Kaufrausch, Deutsches Branchenbuch, flix, aladin, Wer Liefert Was? u.v.a.

  5. Gelbe Seiten
    Die Spanne der Übersichten reicht vom amtlichen deutschen Telefonverzeichnis bis zum weltweiten Branchenbuch oder der Einwohnerliste der USA. Wir brauchen Ihre Branche und Ihre Dienstleistungen als Stichwort, der Rest ist unsere Sache.

  6. Anmeldung bei Suchmaschinen
    Suchmaschinen, wie SavvySearch, Lycos, InfoSeek, WebCrawler, MetaCrawler, AltaVista u.a. werden oft benutzt, um Wörter oder Zeichenfolgen zu finden. AltaVista z.B. durchsucht innerhalb von etwa 10 Sekunden über 10 Miliarden Wörter auf mehr als 20 Millionen Web-Seiten nach irgendeinem Begriff oder einer Wortkombination. Unglaublich, aber es funktioniert! Wir melden Sie bei den 25 wichtigsten Suchmaschinen an.

  7. Anmeldung bei deutschen Suchmaschinen
    Man kann auch in deutschsprachigen Suchmaschinen suchen lassen. Hier werden zudem die Eigenheiten der deutschen Sprache, wie "ä", "ö","ü","Ä","Ö", "Ü" oder "ß"; berücksichtigt. Mit uns werden auch diese Suchmaschinen Ihr Angebot finden und der suchenden Netzgemeinde mitteilen können. Beispiele: web.de, flipper, crawler.de

  8. Newsgroups
    Es gibt garantiert Newsgroups, in denen über Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung gesprochen wird. Dort mischen wir uns drunter.

  9. deutsche Newsgroups
    Wenn einer kein Englisch kann oder die Zielgruppe deutschsprachig ist...

  10. MailingLists
    Hier bekommen Dutzende bis Tausende Ihre (unsere) Insider-Infos mit einem Tastendruck!!

  11. Deutschsprachige Mailinglisten
    Das gleiche in deutsch.

  12. Magazines
    Online und Offline gibt es eine große Anzahl an Magazinen, die sich mit dem Internet beschäftigen.

  13. Deutsche Internet-Zeitschriften
    Im September 1996 hatten wir 17 gedruckte(!) Internet-Zeitschriften auf unserer Liste mit einer Gesamtauflage von mehr als 4 Mio Exemplaren monatlich!
    Die brauchen was, worüber sie schreiben können...

  14. Specialists
    Fast alle Fachzeitschriften sind heutzutage online oder aber mindestens über E-Mail zu erreichen

  15. Deutsche Fachzeitschriften
    Das gleiche in deutsch... --> PR-Artikel kostenguenstig versenden

  16. Mehrfach-Registriermaschinen
    Ein relativ unwichtiges Genre, wenn man die Vorarbeit gewissenhaft ausgeführt hat.

  17. E-Mail
    Die Zielgruppe (bzw. gesammelte E-Mail-Adressen) kann man mit "Wurfsendungen" im Internet beglücken (nicht ganz sauber, nicht ganz fein...)

  18. virtuelle Geschäfte, Einkaufszentren
    Alles was es auf der normalen Welt gibt, gibt es auch im Internet. Auch Geschäfte vom Tante-Emma-Laden über den Neckermann/Quelle-Verschnitt bis hin zu gigantischen Superstores sind vertreten. Bei manchen kostet die Listung des eigenen Produktes (bzw. der eigenen Dienstleistung) was, bei manchen ein halbes Vermögen, und bei manchen nichts.

  19. Firmenlisten
    Eine Listung bei allen Listen und Firmen, die Firmen gelistet haben. Dies reicht von lokalen Übersichten, wie "Thüringer Firmen im Internet" über "Hondafahrer" bis zu ganz ganz speziellen Übersichten. Mit uns sind Sie drin.

  20. "Selbstlinker"
    Dort muß man sich eintragen, um selbst als entsprechender Verweis aufgenommen zu werden (eine Art Trojanisches Pferd...)

  21. Die Besten im Internet
    Best-Of-Listen richten sich weitestgehend nach dem gebotenen Inhalt, dem Einfallsreichtum der Programmierer, der Aktualität oder der grafischen Aufmachung. Wenn man in solche Listen aufgenommen werden möchte, muß man seine Seiten entsprechend gut und sauber programmieren (lassen). Wenn man in Best-Off-Listen aufgenommen wird, steigert dies überproportional den Seitenabruf!

  22. Books
    Außerhalb des Internets gibt es auch noch ein Leben. Immer öfter wird in Büchern auf Online-Angebote verwiesen.

  23. Deutschsprachige Bücher
    Hier sind in erster Linie deutsche Internet-Bücher, aber auch Fachliteratur gemeint.

  24. Andere "Offline"-Aktivitäten
    Es gibt auch ein Leben außerhalb des Internet :-).
    Und gerade hier ist die Vermarktung des eigenen Internet-Angebotes angebracht (Visitenkarten, Anzeigen, Mailing an bestehende Kunden). Man muß seine Internet-Seiten überall publik machen.

  25. Sonstiges
    Da gibt es noch ein paar wichtige Sachen, aber alles können wir Ihnen hier natürlich auch nicht verraten!!

-> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> -> ->

Diese Informationen liegen an einem geheimen Ort im Internet. Wenn Sie sich bei unserem Internet-Shuttle anmelden, verraten wir ihn! Dann gibt es zu den einzelnen "Anmelde-Bereichen" noch eine Menge Adressen!




zurück zum
Anfang




Erfolgreich mit
Ihrem eigenen
Internet-Server



Nur DM 185,-
im Monat
(inkl. MWSt!).

Mailinglisten für Werbung, Marketing und Online-Geschäfte

In jahrelangem Trial-And-Error-Verfahren haben wir diese Liste zusammengetragen. Wir haben "subscribed" und "unsubscribed", was das Zeug hält, wir haben gelesen, gesammelt und katalogisiert.
Während wir schon einige - selbst gute Listen - haben kommen und gehen sehen, können Sie sicher sein, daß diese Übersicht hier mindestens bis zum Jahr 2024 Bestand haben wird.

Wir haben einerseits den eigenen Anspruch der Mailing-Listen kurz dargestellt und andererseits diese Listen auch mit unserem Zeigefinger bewertet.

Der erste Link einer jeden Liste weist auf die Internet-Seite, die zusätzliche Informationen zu der beschriebenen Mailing-Liste enthält. Sie können diese Mailinglisten sogar direkt über unsere Seite abonnieren. Wenn Sie auf den entsprechenden Link klicken, wird Ihr E-Mail-Fenster geöffnet. Sie brauchen in Ihrem Mail-Fenster nichts weiter einzutragen, es sei denn, es steht explizit in unserer Beschreibung. Auf alle Fälle sollten Sie bei diesen Anmeldungen Ihre Signatur ausschalten. Manche Mailinglisten bieten 2 Lieferformen an. Die eine sind alle E-Mails als einzelne Sendung und die andere ist die Zusammenfassung aller relevanten E-Mails als "DIGEST". Manche Mailinglisten bieten auch die Bestellung eines "Muster-Mailings" an. Dies ist jeweils bei der entsprechenden Liste vermerkt.

Englischsprachige Mailing-Listen


Deutschsprachige Mailing-Listen

  • NETMARKETING (Internet Marketing Digest),
    erscheint bei Bedarf
    "Netmarketing ist gedacht als Business-To-Business Forum für den Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen Teilnehmern, die beruflich mit Marketing im InterNet befaßt sind." (Originaltext)
    Diese Mailingliste abonieren. Bitte tragen Sie als Text "subscribe netmarketing" (ohne Anführungsstriche) ein.

  • Wirtschafts-Newsletter,
    erscheint monatlich
    wirtschaftsrelevante Entwicklungen im Internet, Vorstellung interessanter Business Web-Sites, Tips, Tricks, Erfahrungen, Probleme, Ideen, Fragen
    Diese Mailingliste abonieren. Bitte tragen Sie als Text Ihren Namen, Ihre Firma und Ihre Email-Adresse ein.

  • Internet Marketing Newsletter,
    erscheint alle 3 Wochen
    "NETVERTISING richtet sich an Entscheider in Werbeagenturen, Werbeabteilungen von Firmen, wie auch alle anderen an Webpromotion und Internetmarketing interessierte Leser." (Originaltext)
    Diese Mailingliste abonieren. Bitte tragen Sie als Text "subscribe netvertising END" ein (ohne Anführungsstriche mit Ihrem richtigen Namen!). Und schalten Sie unbedingt Ihre Signatur aus!

  • Weekly Top 10 News (auch wenn's nicht so klinkt, noch was deutsches!),
    erscheint jeden Freitag
    "Jeden Freitag per E-Mail alles Wissenswerte rund um das Internet: Trends, interessante Links, aktuellste Meldungen." (Originaltext)
    Dieser Newsletter hat weniger als die anderen mit Marketing zun tun, ist aber trotzdem recht interessant. Sie können sich für diesen Info-Letter über die og. WWW-Adresse registrieren lassen.


Zusammenstellungen von Mailing-Listen

Außer uns haben sich auch noch andere Leute daran versucht, Mailing-Listen zum Thema "Geschäftserfolg im Internet" zusammenzustellen. Diese Listen reichen zwar nicht an unsere Kompilation heran, sind aber trotzdem einen Besuch wert.

HomePage

zum
Internet Shuttle!

CD-ROM
"Airbrush & Bodypainting"

Post an uns


©MultiScan Multimedia / modified 20-Mar-1997 by André Gressler
Fuhrmannstraße 18, D-98528 Suhl-Goldlauter (Germany),
Phone (+49)(3681) 42515, Fax (+49)(3681) 42521
Name of this document: http://www.multiscan.com/marketing/marketing.html